Einladung daB 2015

Am Ende de Krieges 1918

fegte die anarchistische Friedensbewegung in München die adelig-bürgerliche militaristische monarchistische Kaste mit ihrer selbstherrlichen Presse hinweg:

erich und zenzlDas Staunen war groß: Die von der SPD abtrünnige pazifistische Gruppe um Kurt Eisner und Erich Mühsam hatte die heimgekehrten kriegsmüden Soldaten gewonnen und organisiert, hatte geklärt, dass aus den Kasernen in der Stadt keine Angriffe erfolgen, und hatte aus der Friedensdemonstration die Ausrufung der Räterepublik gemacht, während die braven militärgläubigen SPDler zum Friedensengel, der Siegesgöttin NIKE über der Isar, und nach Hause gegangen waren.

Der Zeitpunkt war historischer, als die meisten bis heute wissen: Die russische „Oktoberrevolution“ war am gregorianischen Kalender am 7. November: Eisner wusste es. Seine Zeitgenossen, wie Philipp Loewenfeld, glaubten ihm noch nicht.

jüdischer Rechtsanwalt und späterer Mit-Verfasser der ersten bayrischen Republik-Verfassung, glaubten ihm noch nicht so recht …

Kurt Eisner, Journalist und Redakteur, hatte die pazifistische Gruppe in der SPD zur USPD weiter entwickelt: Der 25-jährige Ernst Toller war ihm in Berlin begegnet und nach München gefolgt, und hatte, als Eisner und Sara Sonja Lerch als die Agitatoren im Rüstungsarbeiterinnen-Streik verhaftet und eingesperrt worden waren, die Treffen im Goldenen Anker in der Schillerstraße weitergeführt.

Der Jahrestag der Revolution

lässt Das andere Bayern zurückschauen: Wie wurde der Republik-Werdung bisher öffentlich gedacht, wie gestalten es Gruppen der BürgerInnen?

Am Sa 7. Nov 2015 war ab 16 h im Kurt-Eisner-Raum des DGB München ein Treffen und Einstimmung.

Das Plenum R

zur Vorbereitung von Projekten zur Information zur Zeit der Republik-Werdung, von der unrühmlichen monarchischen Kriegsbeteiligung und dessen Ende bis zu den Versuchen, die Selbstorganisation der BürgerInnen in Berufen und im Parlament neu zu ordnen …

trifft sich weiter regelmäßig, ab Mitte Januar bis Mitte Februar 2017 gibt es in der Sendlinger Kulturschmiede eine Werkstatt dazu.Revolution-arbeiterarchiv weitere Nachrichten auf www.raete-muenchen.de

aktuelles auch auf fairmuenchen.de

FÜR ANSTÄNDIGE ERINNERUNG zur Abschaffung kirchlicher Schulaufsicht

Für eine Bürger-Republik,
nicht der alten Adels- und Betrüger-Bonzen, Kriegstreiber und Waffenhändler